FREI WILL ICH! Engagement von MigrantInnen in der Kommune


Was ist “Frei Will Ich!” ?

“Frei Will Ich!” ist ein von der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) gefördertes Teilhabeprojekt von DOZ e.V. in Leipzig. Unser Projekt hat zum Ziel, das Engagement und die Teilhabe von jungen Erwachsenen mit Zuwanderungsgeschichte zu stärken, indem thematische Workshops organisiert und praktische Arbeitserfahrungen und Engagementmöglichkeiten in Leipziger Vereinen, zivilgesellschaftlichen Interessenvertretungen und in der Kommunalpolitik vermittelt werden.

Worum geht es in dem Projekt?

Angesichts der turbulenten politischen Situation und des zunehmenden Rechtspopulismus in Europa und der Welt besteht dringender Handlungsbedarf. Ein Ansteigen von Extremismus zeigt sich quer durch das gesamte politische Spektrum. Dies erhöht die Dringlichkeit, sich aktiv im humanitären, sozialen oder politischen Bereich zu engagieren. Vor diesem Hintergrund sehen wir als DOZ e.V. die Notwendigkeit, das Projekt “Frei Will Ich!” zu organisieren und damit das Engagement von jungen Erwachsenen in Leipzig und Sachsen zu stärken. Dies geschieht in der Theorie durch thematisch an die ehrenamtliche Arbeit angelehnte Workshops. Gleichzeitig bieten wir die Möglichkeit, sich in der Praxis bis zu 3 Monate in Vereinen, Interessenvertretungen und der Kommunalpolitik einzubringen.

Wie wird das Projekt ablaufen?

In 3 thematischen Blöcken werden wir uns gemeinsam mit dem Thema Engagement auseinandersetzen und Möglichkeiten der sozialen und politischen Teilhabe erarbeiten. Ab 2020 beginnen die 3 Blöcke mit je 4 Workshops, anschließenden Engagementmöglichkeiten und monatlichen Reflexionsrunden:

  • Februar – Mai 2020: Engagement in Vereinen
  • Mai – Oktober 2020: Engagement in zivilgesellschaftlichen Interessenvertretungen
  • Oktober 2020 – März 2021: Engagement in der Kommunalpolitik

Wer kann an dem Projekt teilnehmen?

Wir richten uns in erster Linie an Junge Erwachsenen mit Zuwanderungsgeschichte, die Lust haben, sich in Leipzig zu engagieren.

Warum solltest du an dem Projekt teilnehmen?

Du willst dich engagieren?
Du willst dich ausprobieren und neue Berufsfelder kennenlernen?
Du willst Leipzig mitgestalten?
Du willst in deiner Community etwas bewegen?
Du willst dich für ein politisches oder gesellschaftliches Thema einsetzen, weißt aber nicht wie?

Wenn du auch nur eine dieser Fragen mit ja beantworten kannst, dann bist du genau richtig bei unserem Projekt!

Wir helfen Euch dabei, eine passende Stelle in einem Leipziger Verein, einer Interessenvertretung oder in der Kommunalpolitik zu finden. Wir begleiten euch bei der ersten Kontaktaufnahme und stehen euch auch danach jederzeit beratend zur Seite. Zusammen mit der theoretischen Praxis, die in den Workshops gewonnen wird, bieten wir euch eine gute Grundlage für zukünftiges Engagement.

Was lernst du in den Workshops?

Die Workshops bereiten dich auf ein anschließendes Engagement in Leipziger Vereinen, zivilgesellschaftlichen Interessenvertretungen und der Kommunalpolitik vor. Sie vermitteln dir wichtige Kenntnisse über Möglichkeiten und Strukturen von Engagement, Strukturen der entsprechenden Einrichtungen sowie inhaltliche Kenntnisse über verschiedene Themenbereiche wie Frauenrechte, Umweltschutz, Sport, humanitäre Hilfe, Politik u.v.m. Außerdem geben wir dir wertvolle Werkzeuge für die Arbeit in diesen Einrichtungen: Methoden des Projektmanagements, Strategien der Kommunikation und der Konfliktbearbeitung in internationalen Teams, Tools für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, Aktivitätenplanung, Budgetplanung und -abrechnung u.v.m.

Wo finden die Workshops statt?

Die Workshops fanden zunächst in der VILLA Leipzig, Lessingstrasse 7, 04109 Leipzig statt. Wegen des Corona-Virus finden nun alle Workshops online über Zoom statt.

Welche Workshops finden im Mai und Juni 2020 statt?

Projekte

BildungEhrenamtEngagementfreiwilligkommunalpolitikkommuneLeipzigmigrantMigrationpolitikPraktikumsachsenVereinWeiterbildungWorkshop

Kommentare wurde gestoppt