Çîrokên Dîlanan – Tanzgeschichten, Leipziger interkulturellen Wochen 2019


Im Rahmen der Leipziger interkulturellen Wochen hat DOZ e.V ein neues Format entwickelt, bei der sich traditionelle kurdische Tänze in eine Erzählung integrieren, „Çîrokên Dîlanan – Tanzgeschichten“. Die Geschichte handelt von Liebe, Musik, und Kultur in den verschiedenen kurdischen Regionen.

Diese Show wurde zwei Mal im Clara Zetkin Park, am Sonntag, den 15. September im Laufe des Nachmittags aufgeführt. Die Geschichte wurde von Jacqueline Shehab erzählt und die TänzerInnen der Gruppe Xêlata zeigten dazu traditionelle kurdische Volkstänze.

In der entspannten Atmosphäre von dem Gerhardschen Pavillon haben wir vor dem ersten Auftritt ein Picknick genossen, um danach einem aufgeregten Publikum unsere Tanzgeschichten zu präsentieren. Für den zweiten Auftritt des Tages, gingen wir auf die Sachsenbrücke.

Vielen Danke an alle DOZ-UnterstützerInnen, ProjektteilnehmerInnen und besonders an die großartige Vorleserin unserer Tanzgesichte!

Projekte

Kommentare wurde gestoppt