Zweites Seminar Almanya auf Arabisch – 16. und 17.12.2017


Am 16. und 17. Dezember veranstaltete DOZ e.V. das zweite Willkommens-Seminar im Rahmen des Projektes „Almanya auf Arabisch“, das durch das Bundesministerium des Innern gefördert und vom Verband Deutsch-Syrischer Hilfsvereine e.V. getragen wird.

Tag Eins:

Nachdem das Projekt vorgestellt wurde, stellten sich die Teilnehmer vor und erzählten von Schwierigkeiten, die sie als „Neue“ in Deutschland hatten oder noch haben. Damit konnten die Themen des Seminars auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten werden. Außerdem wurden Meinungen darüber ausgetauscht, welche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Integration wichtig sind.

Im Anschluss gab der Referent einige Grundinformationen über Deutschlands Geografie, Wirtschaft, Gesellschaft, Sprachen, Religionen und das politische System des Landes, gefolgt von einem kurzen Überblick über die deutsche Geschichte seit dem Ersten Weltkrieg.

Abschließend wurden diese Informationen über Deutschland mit den Herkunftsländern der Teilnehmenden verglichen. Dabei konnte jede/r seine eigenen Erfahrungen und Ansichten einbringen und somit zu einer sehr fruchtbaren Diskussion beitragen.

Tag Zwei:

Der zweite Tag begann mit einer Diskussion über den Begriff „Integration“ mit dem Ziel eine gemeinsame Definition zu finden. Dabei kam die umfangreiche Frage auf: Wie integriert man sich und passt sich an deutsche Regeln und Normen an, ohne die eigene Identität und Kultur aufzugeben?

Anschließend wurden zwischenmenschliche Beziehungen thematisiert. Wie kann man Beziehungen in einer ganz neuen Gesellschaft aufbauen, deren Kultur und Tradition einem fremd ist? Auch hier sprachen die Teilnehmenden offen über Beispiele aus ihrem eigenen Leben und stellten Vergleiche zu ihren Herkunftsgesellschaften an.

Ein weiteres wichtiges Thema war das Deutschlernen, da die Mehrheit der Teilnehmenden noch nicht lange in Deutschland ist. Was hilft ihnen beim Lernen? Welche Schwierigkeiten gibt es?

Für einen spielerischen Abschluss des Tages wurden die Teilnehmer mit dem Brettspiel „Leben in Deutschland – Spielend integrieren“ vertraut gemacht. Dadurch erhielten sie weitere wichtige Informationen.

Während des gesamten Seminars nutzte der Referent verschiedene Strategien und anschauliche Methoden der Kulturvermittlung. Dies erleichterte den offenen Meinungsaustausch und ermutigte die Teilnehmer, positive Kritik zu üben.

Bitte besucht auch unsere Facebookseite für mehr Informationen.

Verband Deutsch-Syrischer Hilfsvereine (VDSH)

Almanya auf ArabischBildungKulturProjekte

AusbildungenBerlinBildungDeutschlandDiasporaDOZ e. V.JugendLeipzig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.