Am heutigen Tag, dem 17.05.15, kamen in Gohlis-Süd ca. 350 Menschen zusammen, um gegen die gesellschaftliche Diskriminierung von Homo-, Trans-, Inter- und Asexuellen* zu demonstrieren. Das für diese Demonstration gewählte Datum ist hierbei kein Zufall. Der 17.05. gilt seit 1990 als Internationaler Tag gegen Homo- und Transphobie, da die Weltgesundheitsorganisation (WHO) an jenem Tag beschloss, Homosexualität aus ihrem Krankheitskatalog zu streichen.

Die Demonstration begann an der Turmgutstraße in Gohlis und zog über den Nordplatz zur Zwischenkundgebung am Richard-Wagner-Platz und endete mit einer Abschlusskundgebung am Augustusplatz. In mehreren Redebeiträgen wurde auf die verschiedenen gesellschaftlichen Unterdrückungsmechanismen von sich nicht als heterosexuell verstehenden Menschen in Deutschland sowie anderen Regionen der Welt aufmerksam gemacht. Begleitet wurde die Demonstration mit elektronischer Musik wie auch queerfeministischem Rap.

Als UKSSD e.V. unterstützen wir alle Forderungen der Demonstration und beteiligten uns mit einem Transparent in Gedenken an die in Rohjilat/Iranisch-Kurdistan gestorbene Ferinaz Khosrewani und in Solidarität mit den dortigen Aufständen gegen das patriarchale selbsternannte islamische Regime.

Für weitere Informationen zum heutigen Tag checkt die IDAHIT*-Facebook-Seite!

 

 

 

UKSSD e. V.

17.05.15

 

Zivilpolitisches Engagement

IDAHITLeipzigUKSSD

Kommentare wurde gestoppt